Über mich

 

Dass Tiere in meinem Leben eine ganz besondere Bedeutung haben, zeigte sich bereits als ich gerade mal 4 war. Während andere mit Puppen spielten, machte ich mir Gedanken darüber, warum Menschen anständig beerdigt werden, Tieren dieser Respekt aber irgendwie nicht entgegengebracht wurde. Also lief ich durch die Straßen unseres Ortes und sammelte alle toten Tiere am Wegesrand ein.  Ich suchte mir ein schattiges Plätzchen, buddelte Löcher, baute Holzkreuze und beerdigte Bienen und Vögel und Katzen. Der Eigentümer des Grundstückes, auf dem ich meinen Tierfriedhof errichtet hatte, fand die ganze Sache leider nicht ganz so zwingend notwendig wie ich, und so nahm die Aktion - kaum begonnen - sehr bald ein jähes Ende. Meiner Liebe zu Tieren tat das natürlich keinen Abbruch.

 

Immer haben sie mich begleitet. Als Haustiere, als Weggefährten, als Krafttiere, im Tierschutz.

 

Etwas anderes als mit und für Tiere zu arbeiten, war eigentlich nie denkbar. Die logische Konsequenz war der Plan, Tierärztin zu werden. Also bewarb ich mich um einen Studienplatz, bekam ihn an der LMU in München, hatte die Koffer zum Umzug fast schon gepackt - und dann kam doch alles ganz anders. Denn ein Studium der Tiermedizin hätte auch 6 Wochen Praktikum im Schlachthof bedeutet. Und das war in dieser Länge für mich undenkbar. Von den nötigen Tierversuchen im Studium mal ganz abgesehen...

 

Das war 1989. Seitdem sind viele Jahre vergangen. Ich suchte mir damals notgedrungen ein anderes Betätigungsfeld, studierte Sprachen, machte eine Ausbildung zur Fachkauffrau für Marketing, übernahm Jahre später die Firma meiner Eltern und lebte auch so ein durchaus abwechslungsreiches,  spannendes und gutes Leben.

 

Nur - der eine, der wahre Teil von mir war ja dennoch immer noch da! Tief in mir verborgen. Und wollte 20 Jahre später mit geballter Kraft wieder heraus.

 

Vieles hatte sich verändert, ich hatte mich verändert. Das Wissen darum, dass es so viel mehr im Leben gibt, als das, was man mit dem Verstand ergründen und begreifen kann, hatte mich längst gefunden. Alternative Heilmethoden und Besuche bei Human-Heilpraktikern gehörten für mich selbst bereits seit Jahren fest zum Leben dazu. Und anders als 1989 gab es 2009 für mich endlich auch eine echte Alternative zum klassischen Tiermedizin-Studium, die jetzt auch erst wirklich zu mir passte: eine fundierte alternativ-veterinärmedizinische Ausbildung zur Tierheilpraktikerin bei der Akademie für Tiernaturheilkunde ATM in Bad Bramstedt. Denn behandeln ohne tief gehende medizinische Kenntnisse wäre für mich nie in Frage gekommen. Jetzt war all das möglich.

 

Heute lebe ich mit Hund und zwei Katzen in Neunkirchen a. Sand bei Lauf/Pegnitz und habe sowohl Firma als auch Praxis im gleichen Haus. Alles verbunden, alle Facetten vereint. Richtig eben.  

 

Ich bin meiner Berufung gefolgt. Habe einen Beruf daraus gemacht. Und habe endlich das Gefühl, angekommen zu sein.

Kontakt:

Naturheilpraxis für

Hunde und Katzen

Tanja Jochum

Tierheilpraktikerin

Bahnhofstr. 8

91233 Neunkirchen a. Sand


 

Mobil: +49 177 240 8000

Telefon: +49 9123 99 801 33

Telefax: +49 9123 99 801 34


 

E-Mail:

info@hund-und-katz-gesund.de


 

Nutzen Sie gerne auch das Kontaktformular

 

Sprechzeiten: 

Termine nur nach vorheriger Vereinbarung!

 

Gerne behandle ich Ihr Tier auch in seiner gewohnten Umgebung bei Ihnen zu Hause.

Mitglied im

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis für Hunde und Katzen Tanja Jochum, Tierheilpraktikerin